Lesen zu dürfen, war über Jahrhunderte hinweg ein Privileg der begüterten Schichten. Nur selten kam es vor, dass Vertreter des Adels den Zugang zu Büchern auch für das einfache Volk ermöglichten. Eine dieser Ausnahmen war 1763 die Schaffung einer öffentlichen Bibliothek im Rheinsberger Marsta...