Die Polizei hat am Donnerstag im Kreis Ostprignitz-Ruppin Anzeigen gegen insgesamt zehn Personen wegen Verstößen gegen die Eindämmungsverordnung aufgenommen.
In Neuruppin fiel Beamten gegen 11.30 Uhr auf der Junckerstraße ein Auto auf, in dem fünf Personen im Alter von 17 bis 20 Jahren aus unterschiedlichen Haushalten unterwegs waren.
In Kyritz meldete ein Anrufer gegen 12 Uhr randalierende Jugendliche an der Perleberger Straße. Sachbeschädigungen wurden zwar nicht festgestellt. Allerdings hätten die Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren nicht gemeinsam unterwegs sein dürfen.
In allen Fällen wurden Platzverweise ausgesprochen und das zuständige Gesundheitsamt informiert.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.