Seit Tagen tauchen sie immer wieder in den neuen Corona-Meldungen des Landkreises Ostprignitz-Ruppin auf: die Ruppiner Kliniken. Von dort werden derzeit täglich neue Infektionen gemeldet. Auch der Neujahrstag macht da keine Ausnahme.

16 bestätigte Corona-Fälle am Neujahrstag

Wie Manuel Krane, Sprecher des Landkreises OPR, bestätigte, gab es am Neujahrstag 16 neue Corona-Fälle im Kreis. Betroffen ist neben den Ruppiner Kliniken auch eine Betreuungseinrichtung. Die meisten aktiven Corona-Fälle gibt es mit 318 derzeit in Neuruppin. In Rheinsberg sind es 69, in Fehrbellin 67, in Lindow 66, in Wittstock 65, in Wusterhausen 45, in Neustadt 40, in Kyritz 33, im Amt Temnitz 24 und in Heiligengrabe 13 aktive Fälle.

Neuruppin

Höchstwert an Fällen am Silvestertag

Am Silvestertag musste der Landkreis den bisherigen Höchstwert an Neuinfektionen pro Tag seit Beginn der Pandemie vermelden. 101 neue Fälle waren an diesem Tag hinzugekommen. Betroffen waren unter anderem die Ruppiner Kliniken und ein Pflegedienst. Laut Manuel Krane kann der enorm hohe Wert auch daran liegen, dass über die Weihnachtsfeiertage kaum getestet wurde. „Den Wert muss man in Relation zu den vergangenen Tagen setzen“, erklärte er.

Ostprignitz-Ruppin

Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.