Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wurden 17 weitere Corona-Infektionen verzeichnet. Damit sind seit Beginn der Pandemie 411 Menschen erkrankt, 240 davon gelten als genesen. Neun Personen müssen in den Kliniken stationär behandelt werden, fünf davon intensiv.

Verbindungen zu bekannten Clustern

Einige der neuen Fälle haben Verbindungen zu Corona-Infektionen am Evangelischen Gymnasium Neuruppin. Zwei Schüler, die sich in Quarantäne befanden, wurden positiv getestet. Gleiches trifft auf einen Puschkin-Schüler zu. Außerdem wurde ein Einwohner des Amtes Temnitz positiv auf Corona getestet, in dessen Familie die Infektion bereits nachgewiesen wurde. Eine weitere Lehrkraft der Lindenschule in Kyritz hat das Coronavirus. Auch in der Grundschule Blumenthal, in einer Kinderarztpraxis in Wusterhausen, in einer Kita in Wittstock sowie in einer Gemeinschaftsunterkunft in Wusterhausen gibt es nun nachgewiesene Corona-Fälle. Die weiteren Neuinfektionen verteilen sich auf die Bereiche Kyritz, Rheinsberg, das Amt Temnitz und Neuruppin.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.