Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wurden am Dienstag 13 weitere Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet. Damit infizierten sich seit Beginn der Pandemie im Landkreis nachweislich 426 Menschen mit Sars-CoV-2. Von ihnen gelten 278 mittlerweile als genesen, so dass es aktuell 148 aktive Corona-Fälle in OPR gibt, von denen elf stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Laut Kreisverwaltung werden davon fünf intensiv versorgt und ein Covid-19-Patient muss beatmet werden.

Lehrer an der Rosa-Luxemburg-Schule in Neuruppin infiziert

Von den 13 Neuinfizierten ist einer Lehrkraft an der Rosa-Luxemburg-Schule in Neuruppin. „Die Kontaktermittlungen sind noch im Gange“, teilte Landkreis-Sprecher Alexander von Uleniecki mit. „Zwei Schulklassen und zwei Flexgruppen sind von Quarantänemaßnahmen betroffen. Die Schule hatte am Dienstag vorsorglich auf Distanzunterricht umgestellt.“
Neuinfektionen betreffen zudem zwei Schüler des Evangelischen Gymnasiums Neuruppin und einen Schüler der Lindenschule in Kyritz. „Zu den neuen Fällen zählt auch eine schulpflichtige Person mit Wohnsitz in Rheinsberg, die sich bereits als Kontaktperson aufgrund eines Infektionsgeschehen im familiären Bereich in Quarantäne befand“, berichtet der Landkreis-Sprecher. „Bei einer Person aus Neuruppin, die positiv getestet wurde, laufen derzeit noch Testungen innerhalb der Familie.“

In Neustadt laufen die Kontaktermittlungen

Betroffen von einer Corona-Infektion ist auch ein Rheinsberger, der sich schon länger außerhalb des Landkreises aufhält und keine Kontakte nach Ostprignitz-Ruppin hat. Bei zwei ebenfalls positiv getesteten Personen aus dem Amt Neustadt laufen derzeit noch die Kontaktermittlungen. „Darüber hinaus ist ein Ehepaar aus Kyritz positiv getestet worden“, so von Uleniecki. „Es handelt sich dabei um Kontaktpersonen in einem bekannten Fall, die sich bereits in Quarantäne aufgehalten haben.“ Ebenfalls mit dem Coronavirus hat sich ein Ehepaar aus dem Amt Neustadt infiziert.
Anders als am Sonntag vom Landkreis mitgeteilt wurde, besteht bei einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person keine Zusammenhang zu einer Kita in Wittstock. „Es wird hiermit klargestellt, dass es derzeit keine Person gibt, die in einer Wittstocker Kita arbeitet und positiv auf das Coronavirus getestet worden ist“, korrigiert Landkreis-Sprecher die falsche Übermittlung. „Wir bedauern den Fehler und bitten dafür um Entschuldigung.“

37 aktive Corona-Fälle in Neuruppin

Mit den 13 neuen Covid-19-Fällen vom Dienstag, erhöht sich die Zahl der aktiven Fälle in Neuruppin auf 37. Im Amt Temnitz gibt es aktuell 20 aktive Corona-Fälle, ebenso in Kyritz, in Wittstock sind es 17, in Neustadt 15 und in Heiligengrabe zwölf. In Rheinsberg sind derzeit nachweislich zehn Menschen mit dem Coronavirus infiziert, in Wusterhausen acht, in Fehrbellin sechs und im Amt Lindow drei.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.