Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin verzeichnet einen weiteren Anstieg bei den gemeldeten Covid-19-Fällen. „Über das Wochenende wurden fünf weitere Personen positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet“, erklärt Landkreis-Sprecher Alexander von Uleniecki am Sonntagnachmittag. „Diese Fälle stehen im Zusammenhang mit dem bereits bekannten Infektionsgeschehen an einer Bildungseinrichtung im Landkreis Prignitz.“ Diesbezüglich sollen am Montag auch Personen einer Einrichtung im Bereich Heiligengrabe getestet werden.
Somit steigt die Gesamtzahl der positiv getesteten Personen im Landkreis auf jetzt 141. „Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut Robert-Koch-Institut (RKI) 20,2“, so Alexander von Uleniecki.

Ostprignitz-Ruppin

Doch auch wenn die kritischen Inzidenz-Schwellen von 35 beziehungsweise 50 Corona-Fällen aktuell noch nicht erreicht worden seien, so appelliert der Landkreis dennoch eindringlich an die gesamte Bevölkerung, die geltenden und bekannten Hygiene- und Abstandsregeln weiter konsequent ernst zu nehmen. Dazu gehört das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, wenn etwa der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. „Auch sollte freiwillig auf unnötige Reisen und größere private Feiern in Räumlichkeiten verzichtet werden – zum Schutze der Gesundheit von uns allen“, fordert der Landkreis-Sprecher auf. „Wir müssen unbedingt gemeinsam verhindern, dass sich ein Lockdown wie im Frühjahr mit allen Konsequenzen wie beispielsweise Kita- und Schulschließungen wiederholt.“