Ein 32-Jähriger ist am Dienstag vom Fahrgast eines Linienbusses angegriffen worden. Der aus Lindow stammende Mann war mit seiner Ehefrau in einem Bus, der zwischen Rheinsberg und Neuruppin verkehrt, unterwegs. Gegen 9.15 Uhr sprach ein Unbekannter den 32-Jährigen an, weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug.

Wurf mit Glasflasche nach Streit

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann aber eine Befreiung.  Davon wollte sich der Fremde offenbar nicht beschwichtigen lassen. Es kam zum Streit, der darin mündete, dass der Unbekannte mit einer Glasflasche nach dem 32-Jährigen warf. Der Angegriffene trug Hämatome im Rückenbereich davon. Er wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.