Die Handhabung ist ziemlich simpel. Wer Mitglied in der Bibliothek ist, ein Smartphone, Tablet oder E-Book-Reader hat, kann sich eine App herunterladen oder über den Internet-Browser in die Online-Bibliothek einwählen und dort sein gesuchtes Medium ausleihen oder reservieren, falls es nicht verfügbar ist. Bücher können maximal 21 Tage, Hörbücher 14 Tage und Zeitschriften für einen Tag geliehen werden, so Wenke Zeibe, Bibliothekarin im Kreismedienzentrum. Die Kosten dafür sind mit dem normalen Bibliotheksbeitrag bereits gedeckt, der sich in Fehrbellin auf zwölf Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Azubis pro Jahr beläuft. Kinder bis 18 Jahre zahlen für die Nutzung der Stadtbücherei nichts.
Neben dem normalen Bestand an Medien in der Fehrbelliner Bibliothek stehen jedem Nutzer nun laut Wenke Zeibe rund 15 000 weitere zur Verfügung. Wie in der richtigen Bücherei sind online auch Krimis und Thriller der absolute Renner. Und der Bestand an Literatur, Nachschlagewerken und Hörbüchern wächst weiter. Denn der Aufbau der Onleihe wird vom Förderverein der öffentlichen Bibliotheken in Ostprignitz-Ruppin und der Stiftung des Landkreises finanziell unterstützt. "Wenn wir etwas nicht haben, kann man uns auch gerne darauf hinweisen. Dann versuchen wir, es zu bekommen", so Wenke Zeibe. Allerdings gebe es nicht zu jedem Buch auch eine Online-Version, sagt sie.
Ständig auf dem neuesten Stand
Bürgermeister Perschall sieht in der Onleihe für die Fehrbelliner Leser zum einen die Chance, stets auf aktuelle Medien zurückgreifen zu können. Zum anderen bietet sich so auch die Möglichkeit für Leser aus den Ortsteilen, für die der Weg nach Fehrbellin etwas weiter ist, oder für alle, die noch nicht oder nicht mehr mobil sind, sämtliche Angebote der Bibliothek ebenfalls wahrzunehmen. Einzige Voraussetzung: Man muss seinen jährlichen Mitgliedsbeitrag entrichtet haben und wenigstens einmal pro Jahr in der Bibliothek vorbeikommen. Sabine Wolski will dort demnächst auch Schulungen anbieten  – für alle, die die Onleihe noch besser kennenlernen möchten.
Die erste Bewährungsprobe hat das neue Angebot auch gleich ab dem 14. September. Dann ist die Fehrbelliner Stadtbücherei für zwei Wochen geschlossen, da sie einen neuen barrierefreien Zugang bekommt. Wer dann nichts mehr zu lesen oder zu hören hat, muss das Ende der Bauarbeiten nicht abwarten, sondern kann elektronisch weiterlesen.
Weitere Informationen zur Bücherei und zur Onleihe gibt es online unter https://stadtbuecherei.gemeinde-fehrbellin.de  sowie telefonisch unter der Rufnummer 033932 70255.