Unbekannte haben am frühen Dienstagmorgen gegen 5.15 Uhr an der Straße des Friedens in Lindow eine Gaskartusche zur Detonation gebracht. Anwohner riefen die Polizei, nachdem sie einen lauten Knall gehört hatten.
Bei der Explosion kam es zu keinerlei Sachschäden in der Umgebung, so die Polizei. Die gesprengte Kartusche stellten die Beamten sicher. Sie war mit Klebeband umwickelt. Wie die Explosion ausgelöst worden ist, ist laut der Polizei noch unklar.

Ähnlichkeit zu anderen Fällen

In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu ähnlichen Vorfällen in der Drei-Seen-Stadt. So waren um den Jahreswechsel mehrfach Briefkästen in die Luft gesprengt worden. Zuletzt war an dem Durchgang von der Straße des Friedens zum Vogelpark ein selbstgebauter Sprengsatz gezündet worden, wodurch Mauerstücke herausgesprengt wurden. Wie Polizeisprecherin Dörte Röhrs sagte, ziehen die Ermittler einen Zusammenhang zwischen den Fällen in Betracht.