Der Hofladen von Volker Apitz ist ein zentraler Platz in Rohrlack. „Ein bisschen wie die Dorfkneipe, ebenfalls eine gut funktionierende Institution. Die öffnet um 17 Uhr, wenn ich fast bald schließe“, vergleicht Apitz die beiden Treffpunkte.
Im Jahr 2000 ist er nach Rohrlack gekommen. Als Angebot des betreuten Wohnens auf dem Gelände des alten Hofes gab es damals eine Gärtnerei und eine Holzwerkstatt.
...