Welche Ziele setzen sich Jugendliche für die nächsten Jahre? Antworten auf diese Frage oder zumindest Denkanstöße soll es beim nächsten Jugendforum geben, das am Sonnabend, 16. September, im Jugenddorf in Gnewikow stattfindet. Die Runde bietet allen Jugendlichen aus dem Landkreis die Möglichkeit, sich über die vergangenen Monate auszutauschen, die von der Corona-Pandemie und den Sicherheitsvorkehrungen geprägt waren, und gemeinsam herauszufinden, welches die nächsten Ziele für junge Leute im Landkreis sein können.
Zum Programm gehören unter anderem kreative Workshops, in denen es zum Beispiel um das Rappen, Videos und Theater geht. Dabei sollen die Jugendlichen „Gedanken, Gefühle und Ideen in eine ausdrucksstarke Form bringen“, so Uta Lauterbach von der DGB-Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin. Sie wird das Treffen in Gnewikow moderieren.

Geld für Projekte

Beim Jugendforum geht es außerdem um die finanzielle Unterstützung von Projekten, die von Jugendlichen für Jugendliche organisiert werden. Diese können dort direkt vorgestellt werden. Das Geld dafür kommt aus dem Jugendfonds OPR, in den der Landkreis und das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in diesem Jahr 12.000 Euro eingezahlt haben. Die Entscheidungen über die Förderungen werden in Gnewikow getroffen, nachdem die Projekte vorgestellt wurden.

Anmeldung nötig

Wer das Forum besuchen will, muss sich vorher online anmelden. Auch die Förderanträge müssen online bis zum 19. September eingereicht werden. Beides ist unter www.demokratie-leben-opr.de möglich. Die lokalen Jugendprojekte müssen sich, sofern sie eine Förderung erhalten wollen, an den drei Leitzielen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ orientieren: Demokratie fördern, Vielfalt gestalten und Extremismus vorbeugen.
Das Jugendforum beginnt um 9.30 Uhr. Die Anreise findet individuell satt. Es besteht aber die Möglichkeit eines Shuttle-Services, der vom Rheinsberger Tor in Neuruppin aus fährt. Sollte dieser benötigt werden, muss dies bei der Anmeldung angegeben werden.