Selbst die meisten Lindower wissen wohl nicht, dass das Kloster einen Schatz hat. „Vom alten Kloster gibt es keine Urkunden mehr. Sie sind im Dreißigjährigen Krieg verbrannt“, sagt der Vorsteher des Stiftkapitels, Horst Borgmann. Das Einzige, das aus der Zeit vor dem Brand erhalten geblieben ist, sind liturgische Geräte für das heilige Abendmahl: ein Kelch, eine Patene, auf der die Hostien liegen, und ein Ziborium – das Gefäß, in dem ...