Juli
● Über die Neuruppinerin, die durch die Stadt zieht und Scheibenwischer von Autos zerstört, wird im Juli bekannt, dass sie krank und daher schuldunfähig ist. Der Sachschaden, der durch ihre Taten entstanden ist, geht längst in die zehntausende Euro. Ein Ende ist nicht in Sicht.
● Der Landesbetrieb für Straßenwesen gibt bekannt, dass die Straße des Friedens in Neuruppin ab 2022 saniert wird.
August
● Beim Umbau der Gentz-Grundschule gibt es eine Verzögerung: Weil Mauersegler am Langtrakt brüteten, müssen die Abbrucharbeiten gestoppt werden. Am Fertigstellungstermin des Schulneubaus kann die Stadt aber festhalten.
● Bei der Planung der neuen Neuruppiner Feuerwehr-Hauptwache ergeben sich Probleme. Das Land will den Bau zwar unterstützen. Ein passendes Förderprogramm gibt es aber nicht.
● Neuruppin und die freien Kita-Träger streiten sich, auch vor Gericht. In der Stadt gibt es keine pauschale Übernahmeregelung zu den Betriebskosten der Träger. Eine Kita-Finanzierungsrichtlinie soll das ändern. Die Verhandlungen dazu scheitern Ende 2020.
September
● Für die Zukunft des Gutes Gentzrode interessieren sich immer mehr Neuruppiner. Der Freundeskreis ermöglicht im September einen Blick auf das historische Gebäude. Eine Radtour führt zum Gut.
● Acht Kandidaten wollen zu Beginn des Wahlkampfes den Posten des Neuruppiner Bürgermeisters übernehmen. Neben Amtsinhaber Jens-Peter Golde (Pro Ruppin) waren das Gerd Klier (Linke), Nico Ruhle (SPD), Michael Güldener (WIN), Ronny Hein, Kai Hensel, Horst-Michael Arndt (alle parteilos) und Klaus Baumdick (AfD). Klier und Hensel ziehen noch im September ihre Kandidatur zurück. Klier legt darüber hinaus seine Ämter nieder. Hintergrund ist ein parteiinterner Streit bei den Linken.
● In Neuruppin beginnt eine Brandserie, die die Feuerwehr in Atem hält. Sie hält bis in den November an. Dann wird ein Verdächtiger festgenommen.
Oktober
● Unbekannte verüben einen Brandanschlag auf den Dienstwagen von Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde. Golde bekommt auch ein Drohschreiben. Die Täter wurden noch nicht gefunden.
November
● Jens-Peter Golde und Herausforderer Nico Ruhle bekommen bei der Bürgermeisterwahl Anfang November die meisten Stimmen und gehen in die Stichwahl. Ende November gewinnt Ruhle mit deutlichem Vorsprung.
Dezember
Freiherr Krafft von dem Knesebeck, der den Karwer Gutspark sanieren ließ, stirbt.
● Manfred Neumann gibt bekannt, dass er seinen Kornspeicher Neumühle verkaufen will und nach Binenwalde zieht.