Am Sonntagnachmittag (20. Juni) kam es auf der A24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Neuruppin/Süd zu einem Unfall. Am Ende eines Staus stand ein 70-jähriger Hyundai-Fahrer. Die 67-jährige Mercedes-Fahrerin hinter ihm stoppte ebenfalls, ebenso eine 50-Jährige in einem weiteren Mercedes dahinter. Doch der Mazda-Fahrer, der anschließend fuhr, bemerkte das Ganze laut Polizei zu spät.
Er fuhr auf den Mercedes auf, der auf den anderen Mercedes und den Hyundai geschoben wurde. Vier Menschen wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus. Bis auf den Hyundai mussten alle Autos abgeschleppt werden. Der Rückstau war rund zehn Kilometer lang. Sachschaden: zirka 30.000 Euro.