Klar ist die lautstarke Ansage von Christian Schulz. Er stellt sich an den Rand des Trainingsplatzes und zählt: "Drei, zwei, eineinhalb, eins ..." In Windeseile preschen die C- und D-Jugendhandballer zu ihm. Sie sind wahllos auf dem roten Areal am Oberstufenzentrum verteilt. Doch wenn der Trainer ruft, dann sollte seine Anweisung zwingend befolgt werden. Schulz geht das Zusammenkommen zu langsam. Die Kollektivstrafe folgt auf dem Fuß: "Wir beginnen das Training mit zehn Liegestützen."
Beinahe zwei Dutzend Jungs kamen am Montag zum Auftakt ihrer Saison. Und ihnen wurde nach den Liegestützen klar, warum Nachwuchsobmann Schulz nach vier Wochen Ferien die volle Aufmerksamkeit erzwingen wollte. Er präsentierte der C- und D-Jugend ein Gespann, das in den kommenden Monaten wesentlich in den Trainingsalltag eingreifen wird.
Jasna Babogredac und Valter Vuleta sollen im Trainerstab vor allem den Fitnessbereich der Handballer vorantreiben. Allerdings lediglich im Nachwuchsbereich, wischte HCN-Präsident Olaf Dau das Gerücht vom Tisch, die beiden Kroaten mit hoch interessanter Vergangenheit könnten das Männerteam coachen.
Über eine Stellenanzeige über die Agentur für Arbeit fanden der HCN und Vuleta/Babogredac zueinander. Schnell stimmte zwar die Chemie, doch an den Voraussetzungen für eine dauerhafte Bindung "schraubten wir schon eine Weile", fasste der Präsident zusammen. Jene Anzeige lief um den Jahreswechsel. Lediglich eine Interessenbekundung kam beim HCN an. Seit einer Woche sind die beiden nun in der Kreisstadt, haben eine Wohnung bezogen und sind mit Arbeitsverträgen an zwei Schulen ausgestattet.
In dieser Woche stiegen sie in die Trainingsarbeit ein. Eine halbe Stunde harrten sie im Beobachtungsstatus aus, als Christian Schulz seine Jungs dehnen und erwärmen ließ. Dann zeigten sie den bis zu 13-Jährigen eine neue Art der Dehnung im Zweierteam, ehe es zum 30-Meter-Sprint ging. Valter Vuleta noch vor seinen ersten Anweisungen und mit dem geschulten Blick: "Da kommt viel Arbeit auf uns zu."
Der Handball-Club Neuruppin bringt in der neuen Spielserie sieben Mannschaften in den Spielbetrieb. Das sind in der Kreisliga, die unterste Ebene, E- und D-Jugend, das zweite C-Team und ebenso die A-Jugend. Höherklassig tritt die C-Jugend an - in der Oberliga. Hinzu kommen das zweite und das erste Männerteam - in der Kreisliga beziehungsweise als Aufsteiger in der Verbandsliga.
Vorbereitungsphase der Junioren
D-Jugend: 3. September zum Turnier nach Berlin, 10. September Rangsdorfer Handball-Wochen, noch nicht terminierte Testspiele, Saisonstart am 24./25. September mit einem Auswärtsturnier
C-Jugend: 3. September in Berlin, 10. September Leistungsturnier der SG Narva in Berlin, Testspiele gegen Oranienburg und Grünheide, Saisonstart am 1. Oktober bei der TSG Lübbenau