Das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum bietet ab sofort einen Museumsrundgang mit Smartphones an. Auf der Grundlage der vorhandenen Audioguides wurde von der Neuruppiner Firma „edv plan“ eine App entwickelt, die neben der Hörführung auch Bilder zu den gezeigten Exponaten der Dauerausstellung aufs Handy bietet.

Zweisprachiger Rundgang

Die Museumsgäste können sich per QR-Code in das WLAN des Museums einloggen und die App auf ihren eigenen Geräten aufrufen. Android-Nutzer können die App auch auf ihr Gerät herunter laden, und sie so mit nach Hause nehmen.
Der Rundgang steht auf Deutsch und auf Englisch zur Verfügung, in der gesprochenen Fassung und zum Nachlesen. Mit der App schafft das Museum somit auch Abhilfe, um die coronabedingten Hygienevorgaben erfüllen zu können.

Hygienische Führungen

Denn die Nutzung der bisherigen Audioguides durch mehrere Besucher an einem Tag ist hygienisch problematisch. Dank der App kann jeder Gast die Führungen auf seinem Handy anhören. Ein „News“-Button führt zudem direkt zur Homepage des Museums, und über einen „Kontakt“-Button kann man Fragen oder Kommentare hinterlassen.
Finanziert wurde dieses neue Angebot über eine Förderung des Bundesprogramms Neustart – Corona-Soforthilfe.