In das mittelalterliche Gemäuer des Daberturms in Wittstock zieht ab Mittwoch, 23. September, die Bildersammlung von Maler Norbert Reggentin ein. Zum Thema „Wittstock und Umgebung“ zeigt Reggentin neue und ältere Werke seines Schaffens. Zu bewundern gibt es unter anderem die Stadtmauer in Öl und die schöne Landschaft der Prignitz.
Der Maler aus der Dossestadt begann schon als Kind mit ersten Zeichenversuchen. Den Anstoß, tiefer in die Materie Malerei einzutauchen, gab ihm seine Mutter, die sich ein Bild von ihm wünschte. Bei der Arbeit dazu entdeckte er seine Liebe zur Malerei, der er bis heute treu geblieben ist. 2002 schloss er ein Fernstudium in der Portrait- und Aktmalerei ab, sein Steckenpferd bleibt aber die Landschaftsmalerei.
Zur Eröffnung wird es am 23. September um 15 Uhr eine kleine Vernissage geben. Bis Ende Oktober 2020 wird die Ausstellung im Daberturm, der mittwochs bis sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet ist, zu sehen sein.
Neben den Werken von Norbert Reggentin kann am Standort Alt Daber außerdem die Erlebnisausstellung „Wächter der Heide“ besucht werden, die unter dem Motto „spielend lernen“ auf rund 150 Quadratmetern die Tier- und Pflanzenwelt des Waldes und die Geschichte der „Schmugglerheide“ präsentiert.
Der Eintritt für Erwachsene kostet zwei, für Kinder einen Euro.