Das gab es in 16 Jahren Spielzeit noch nie: Das Seefestival findet in diesem Jahr nicht auf dem Gelände des Wustrauer Schlosses statt, sondern an der Seepromenade in Neuruppin.
„Im Schloss werden in dieser Zeit umfangreiche Renovierungsarbeiten ausgeführt. So wird zum Beispiel die Heizung erneuert und es hätte nur kaltes Wasser zur Verfügung gestanden,“ erklärt Festivaldirektor Marten Sand die besondere Situation. Die Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“ wird daher in diesem Jahr in der Passage zwischen dem Resort Mark Brandenburg und der Fontane-Therme gespielt. Nach derzeitigen Corona-Regeln dürften 100 Personen kommen.