Es war ein ruhiger Wahlabend am 29. November für Nico Ruhle (SPD). Große Wahlpartys waren wegen der Corona-Pandemie ja sowieso nicht erlaubt. Am Ende war die Überraschung umso größer: Ruhle setzte sich deutlich gegen Amtsinhaber Jens-Peter Golde (Pro Ruppin) durch. „Es wäre gelogen, wenn ich...