Bei einem Unfall in Buschhof (Mecklenburgische Seenplatte) sind am Donnerstag drei Menschen aus dem Land Brandenburg verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, hatte eine 64-jährige Autofahrerin aus Rheinsberg an einer Kreuzung die Vorfahrt eines anderen Autos übersehen. Beim Zusammenstoß wurde die 64-Jährige schwer verletzt und kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik.
Die beiden Insassen des anderen Autos – ein 32-jähriger Fahrer und seine Beifahrerin – wurden ebenfalls verletzt und ins Universitätsklinikum Ruppin-Brandenburg nach Neuruppin gebracht. Die beiden kamen aus Königs Wusterhausen. Zum genauen Gesundheitszustand der Frau aus Rheinsberg ist nichts weiter bekannt.

Auto wird gegen Stromkasten geschleudert

Bei dem Zusammenstoß wurde eines der Fahrzeuge gegen einen Stromverteilerkasten und eine Anlage eines Wasserversorgers geschleudert, die ebenfalls beschädigt wurden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei schätzungsweise auf etwa 18.000 Euro.
Buschhof liegt an der Landesgrenze Mecklenburg-Vorpommerns zum Land Brandenburg, der nächste Ort in der Mark ist Zempow.