Viel Wert ist auf diesen Titel ohnehin nicht zu legen. Denn patzen darf der Tabellenerste nicht mehr, um den Aufstieg zu schaffen. Er hat jedoch beide Verfolger (Liebenwalde, Hansa Wittstock) zu Gast.
Im finalen Punktspiel dieses Jahres hielt der Gastgeber zwar eine Viertelstunde recht ordentlich mit. Doch dann zogen die Gäste deutlich im Tempo an. Bad Freienwalde hatte nichts Wesentliches entgegen zu setzen. Sogar den Ausfall von Rückraumspieler Marcel Pekrul nach 20 Minuten verkraftete der HCN problemlos. Ihn zwang eine leichte Handverletzung zur Aufgabe. Will: "Wir haben ja die Alternativen auf der Bank." Sorgenfrei spulten die Neuruppiner nicht nur die erste Halbzeit runter (Acht-Tore-Vorsprung), sondern auch die zweite. In allen Belangen zeigten sich die Gäste weitaus besser, was aufgrund des Maximalabstandes in der Tabelle zu erwarten war. Dennoch geht der Trainer kritisch mit dem letzten Auftritt um: "Wir leisten uns zu viele Fehlabschlüsse." Deutlich sei noch Luft nach oben, sagte Christian Will. Aber: "Dies ist nur ein Makel in einem sehr guten Jahr 2015."
HC Neuruppin: Kröcher, Zolper - Lehmann (1), Lück (8), Schulz (5), Engelhardt, Simon (1), Kühne (1), Hecht (11), Krause, Pekrul (1), Kehnscherper (8)