Nach einem lauten Knall wurde Mitte September ein durch Böller beschädigtes Auto auf einem Neuruppiner Parkplatz entdeckt. Nun konnte die Polizei gleich mehrere Verdächtige vernehmen.

Polizisten durchsuchten Wohnungen

Am Montag waren zuerst Wohnungen durchsucht worden. Ein Mann äußerte sich zu den Vorwürfen. Bei den Verdächtigen handelt es sich um zwei Frauen und zwei Männer zwischen 22 und 38 Jahren. Bei den Durchsuchungen der Wohnungen wurde  Pyrotechnik gefunden und sichergestellt. Nach den Vernehmungen wurden die vier Verdächtigen wieder entlassen.