Gegen 20.30 Uhr war sein Transporter im Ausgang einer Rechtskurve mit einem 65-jährigen Mann kollidiert, der dort sein Fahrrad schob. Der Mann war außerhalb des Dorfes nicht auf der linken Fahrbahnseite gelaufen wie es die Straßenverkehrsordnung vorschreibt, sondern auf der rechten Seite, auf der auch der Transporter unterwegs war, der ihn erfasste. Der alarmierte Notarzt versuchte noch, den Mann zu reanimieren, konnte dann aber nur noch den Tod des 65-Jährigen feststellen. Das Fahrrad und der Kleintransporter wurden zu Beweiszwecken sichergestellt. Die Straße war für die Unfallaufnahme etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt.