"Heinz-Jürgen Bachmann und die Feuerwehr von Walsleben – das war eins", sagt Bürgermeister Burghard Gammelin. Er hat Bachmann nicht nur als stets engagierten Feuerwehrmann, sondern auch als guten Lehrer kennengelernt. Bachmann, der aus Dierberg stammte, kam 1964 als junger Mann nach Walsleben. "Es dürfte seine erste Station als Lehrer gewesen sein. Bei ihm habe ich Mathe gelernt", so Gammelin. Bachmann sei nach seiner Erinnerung von Beginn an in der Feuerwehr gewesen und hat diese immer weiter aufgebaut. Von 1978 bis 2002 war er Leiter der freiwilligen Feuerwehr des Dorfes. "Er hat sie auch über die Wende gebracht. Dank ihm haben wir das tolle Feuerwehrgerätehaus", lobt der Bürgermeister.
2003 wurde Bachmann schließlich Temnitzer Amtsbrandmeister. Er musste unter anderem den Gefahrenabwehrbedarfsplanmit umsetzen, um die Schlagkraft der Einheiten zu erhalten. "Es muss sich einiges ändern. Vor allem die Bereitschaft, mit den anderen Wehren zusammen zu arbeiten, muss vorhanden sein. Alle ziehen da nicht mit. Es nützt nichts, im eigenen Saft zu schmoren. Das gemeinsame Üben ist elementar. Einige praktizieren das recht ordentlich. Es ist wichtig, dass alle Ortswehren aufeinander zu gehen. Wenn wir nicht kooperieren, haben wir ein Problem", fand er damals deutliche Worte in einem Interview mit dem Ruppiner Anzeiger.
2009 gab er aus Altersgründen die Funktion des Amtsbrandmeisters auf. Der Feuerwehr ist er dennoch treu geblieben: Als Zugführer der Alters- und Ehrenabteilung im Amt Temnitz, aber auch beim Kreisfeuerwehrverband Ostprignitz-Ruppin für den Bereich der Kameradschaftspflege: "Wer sich einmal der Feuerwehr verschrieben hat, der bleibt ihr in der Regel auch stets verbunden und das auch über die aktive Dienstzeit hinaus. Das Alter ist kein Grund aus den Reihen der Feuerwehr auszuscheiden", steht heute noch auf der Internetseite über seinem Bild geschrieben.
Heinz-Jürgen Bachmann hat sich um Walsleben und die Feuerwehr verdient gemacht, sagt Gammelin. Bis zuletzt hat Heinz-Jürgen Bachmann an der Chronik der Walslebener Feuerwehergeschrieben. Drei Bände sind fertig geworden.