Trotz eines bestehenden Hausverbotes betrat ein 20-Jähriger am Montagmorgen einen Supermarkt an der Neuruppiner Junckerstraße. Die Mitarbeiter entdeckten den Mann und riefen die Polizei.

Durchsuchung mit Folgen

Die Beamten trafen den 20-Jährigen in der Nähe an und durchsuchten ihn. Dabei fanden sie ein Messer. Es wurde sichergestellt. Weil es sich um einen „dolchartigen Gegenstand“ handelt, ermittelt die Kripo nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Beamten nahmen auch eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs auf.