Die Tat ereignete sich in der Wohnung der Frau. Der 30-Jährige war betrunken. Er hatte 1,03 Promille und stand laut Polizei offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Einen Drogentest lehnte er ab. In den persönlichen Sachen des Angreifers entdeckten die Beamten geringe Mengen Amphetamine und Cannabis sowie ein Messer. Nach der Ausnüchterung in einer Gefängniszelle durfte der Mann am Mittwoch wieder nach Hause gehen. Die Kripo ermittelt wegen Beleidigung, Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.