"Beängstigend" nennt die Alt Ruppiner Mutter, die namentlich nicht genannt werden will, den Vorfall. Als die Kinder den Polizisten am Mittwoch berichtet hätten, dass Fotos von ihnen gemacht wurden, hätten die Beamten sie nicht ernst genommen. Erst, als sich Eltern zusammengetan haben und in der Polizeiwache angerufen haben, seien überhaupt Personalien der Zeugen aufgenommen worden.
Laut Ariane Feierbach wurde diese Beobachtung durchaus ernst genommen. "Der Verdacht hat sich aber nicht erhärtet." Die Polizei würde solchen Hinweisen aber immer eine große Wichtigkeit bemessen. "Wir müssen mit solchen Meldungen sensibel umgehen." Erst, wenn sich ein Verdacht erhärtet, würden entsprechende Infos auch öffentlich gemacht werden.