Der Fahrer eines in Polen zugelassenen VWs hat am Montag, 26. April, gegen Mittag auf der Tankstelle der Raststätte Linumer Bruch einen Tankbetrug begangen. Der Mann hatte Kraftstoff im Wert von 30 Euro getankt und dafür nicht gezahlt. Doch seine Fahrt dauerte anschließend nicht mehr lange.
Beamte der Autobahnpolizei entdeckten den Wagen des Mannes zwischen Walsleben und Herzsprung. Darin saßen drei Männer im Alter von 30 und 34 Jahren. Der Fahrer gab den Tankbetrug zu. Er konnte außerdem nur eine russische Fahrerlaubnis vorlegen, die abgelaufen war. Die Polizei nahm mehrere Anzeigen auf.