Ein 44-jähriger Zugführer fuhr am Sonntag gegen Mittag mit dem RE6 am Rheinsberger Tor in Neuruppin ein. Dort bemerkte er einen vollkommen betrunkenen Mann, der in den Zug steigen wollte. Der Zugführer verbot dem 47-Jährigen mitzufahren. Das hatte Folgen.
Der Fahrgast, der laut Polizei aus Ostprignitz-Ruppin stammt, wurde aggressiv, skandierte rechte Parolen und beleidigte den Zugführer. Polizisten mussten dem Mann, der 3,10 Promille hatte, Handfesseln anlegen und ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam nehmen.