Zwei Kinder wurden am vergangenen Sonnabend bei einem Verkehrsunfall an der Karl-Marx-Straße in Neuruppin in Mitleidenschaft gezogen. Ein Berliner parkte dort auf Höhe eines Restaurants mit seinem Auto und wollte in Richtung Präsidentenstraße fahren, als ihm eine Ostprignitz-Ruppinerin aus der anderen Richtung entgegenkam.

Fahrerin war kurz abgelenkt

Aus noch ungeklärter Ursache wurde die Fahrerin kurz abgelenkt und geriet dadurch in den Gegenverkehr. Ihr Fahrzeug kollidierte seitlich mit dem des Berliners. Bei dem Aufprall erlitt seine achtjährige Tochter leichte Verletzungen. Das dreijährige Kind, das im Fahrzeug der Unfallverursacherin saß, erlitt einen Schock. Beide Kinder wurden vorsorglich zur Untersuchung in die Ruppiner Kliniken gebracht.

Autos mussten geborgen werden

Die beiden Unfallfahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie nicht weiter fahrbereit waren und von der Unfallstelle geborgen werden mussten. Deshalb und aufgrund der Unfallaufnahme durch die Polizei war die Karl-Marx-Straße für knapp 40 Minuten gesperrt. Insgesamt beläuft sich der Schaden an beiden Autos nach ersten Informationen der Polizei auf rund 8000 Euro.