Drei Jungen im Alter von zehn und elf Jahren haben Mittwochnachmittag in Neuruppin gleich mehrere Straftaten begangen: Sie schlugen anderen Passanten und wurden nach einem Diebstahl am Reiz erwischt.

Frau und Rentner ergriffen die Flucht

Ihre Attacken starteten die Kinder laut Polizeiangaben gegen 13.30 Uhr an der Bruno-Salvat-Straße. Dort pöbelten sie eine 32-Jährige an, bewarfen sie mit Steinen und schlugen sie mit einer Krücke. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Zudem beschädigten die Jungen das parkende Auto der Frau. Die ergriff die Fluch und rief die Polizei.
Zwischenzeitlich griffen die Kinder einen 72-jährigen Neuruppiner auf seinem Fahrrad an. Sie beleidigten den Mann, der dann ebenfalls flüchten wollte. Jedoch folgten sie dem Mann, kollidierten mit seinem Fahrrad, woraufhin er und ein Junge stürzten. Ach auf den 72-Jährigen schlugen sie mit der Krücke ein. Der Senior wurde leicht verletzt, musste jedoch nicht medizinisch behandelt werden, so die Polizei. Die Angreifer gingen danach in Richtung des Ruppiner Einkaufszentrums.

Polizei schnappt die Kinder am Reiz

Die Polizei konnte die drei Jungen in der Nähe des Marktes ergreifen. Dabei gaben sie auch noch den Diebstahl von Getränkedosen zu. Die wurden dem Markt zurückgegeben, die Erziehungsberechtigten durch die Polizei informiert und die Kinder übergeben. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Diebstahls. Auf Nachfrage bei der Polizei teilte diese mit, dass es sich bei den drei Jungen um deutsche Kinder handelt.