Eine Mitarbeiterin eines Supermarktes am Neuruppiner Babimost-Ring beobachtete am Mittwoch gegen 17.45 Uhr einen 33-Jährigen beim Stehlen von Tabakwaren. Die Frau sprach den Täter an. Dieser öffnete daraufhin seinen Rucksack, in dem er das Diebesgut im Wert von 70 Euro verstaut hatte. Doch plötzlich wollte der Täter fliehen.

Gerade noch an der Fluch gehindert

Mitarbeiter des Supermarktes konnten den 33-Jährigen an der Fluch hindern. Sie riefen die Polizei. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung mehrere Messer und Betäubungsmittel und stellten diese sicher. Zudem lag gegen den Mann ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Lübben wegen Körperverletzung und Betruges vor. Der Täter wurde festgenommen.
Weil der Dieb laut Polizei offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Nach der Vernehmung durch die Kripo brachten Beamte den 33-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt.