Eine verwirrte 48-jährige Frau hat am Sonnabend mehrmals die Polizei auf den Plan gerufen. Gegen 13.15 Uhr wurden die Beamten alarmiert, weil die Frau an der Fehrbelliner Straße in Neuruppin auf Höhe des Krankenhauses umherlief und sich plötzlich auf die Fahrbahn legte, sodass ein herannahender 59-jähriger Autofahrer bremsen musste.
Die 48-Jährige sagte, dass sie nicht mehr leben und sich überfahren lassen wolle. Sie kam wegen ihres psychischen Zustandes ins nahegelegene Krankenhaus. Nach der Untersuchung entfernte sie sich jedoch wieder. Sie lief teilweise entblößt über das Klinikgelände. Nachdem sie wieder angezogen war, erteilte die Polizei ihr einen Platzverweis, dem sie zögerlich nachkam.

Im Zug ausgerastet

Gegen 16.50 Uhr musste die Polizei erneut wegen der Frau ausrücken. Sie stand mit Blut an den Händen im Regionalzug von Neuruppin nach Wittstock. Offenbar war sie sehr in Rage und gab an, in die Psychiatrie zu wollen. Ein Rettungswagen brachte sie schließlich dorthin.