Ein Streit in der Trenckmannstraße in Neuruppin wurde der Polizei am Donnerstag gegen 18 Uhr gemeldet. Eine 36-jährige Neuruppinerin und ein 37-Jähriger, der ebenfalls aus der Gegend stammt, mussten von den eintreffenden Beamten getrennt werden. Die 36-Jährige trug leichte Verletzungen davon, wollte diese aber nicht vor Ort behandeln lassen. Um die Personalien festzustellen, sollte der 37-Jährige mit auf die nächste Polizeiwache kommen. Dagegen wehrte er sich so stark, dass er mit Handschellen versehen wurde.
Trotzdem wehrte er sich weiter, während der Fahrt trat er nach den Beamten. Es wurde ein Promillespiegel von 1,89 festgestellt, den der 37-Jährige über Nacht ausnüchtern konnte. Anschließend wurde ihm die Situation erklärt und aus dem Gewahrsam entlassen. Es wurden Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erhoben. Kein Beamter wurde während des Einsatzes verletzt.