Gegen 11.30 Uhr war die 31-Jährige mit einem VW auf das Gelände eines Autohofes an der B 167 gefahren. Ein Zeuge hatte die polizeibekannte Frau dabei gesehen, festgehalten und die Polizei gerufen. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Sie untersagten ihr die Weiterfahrt und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher.
Nur wenige Stunden später, gegen 18.20 Uhr, wurde die Polizei erneut gerufen, weil die 31-Jährige wieder in einem Fahrzeug gesichtet wurde. Beamte der Polizei Walsleben trafen die Frau tatsächlich an, und zwar in der Junckerstraße in Neuruppin, wo sie am Steuer eines Ford gesessen haben soll.Die 31-Jährige stritt dann ab, gefahren zu sein.
Gegen die Frau wurde ein zweites Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.