Wann der Verein dort seine Heimspiele in der Fußball-Kreisklasse austragen kann, ist noch offen. Marcel Müller, der stellvertretende Vereinsvorsitzende, geht davon aus, dass der Rasen bei passendem Wetter Mitte Oktober angewachsen sein könnte. Dass dann bereits gespielt werden kann, bezweifelt er aber. Er geht von November aus. Bis dahin müsste das Heimrecht in der 1. Kreisklasse getauscht werden.
In den vergangenen Wochen hatten Mitglieder und Helfer das künftige Vereinsheim bereits hergerichtet. Dort hatte die Stadt vor mehreren Jahren 130000 Euro investiert, als die Spielvereinigung Gühlen-Glienicke/Rägelin dort noch kickte - später aber komplett nach Rägelin zog.