Zwei Verletzte, ein hoher Sachschaden und eine stundenlange Sperrung der B 189 waren die Folge eines Unfalls zwischen Heiligengrabe und Pritzwalk. Ein 40-jähriger fuhr am Mittwoch gegen 14.45 Uhr  an der Abfahrt Pritzwalk von der A 24 ab und bog nach rechts auf die Bundesstraße. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Lkw und stieß mit diesem Zusammen. Der Laster kam daraufhin in den Gegenverkehr, rutschte die Böschung hinab und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Ein 21-jähriger, der sich mit einem VW im Gegenverkehr des Lkw befand, wich dem Gespann aus und fuhr in die Leitplanke. Diese wurde auf zirka 60 Metern Länge beschädigt. Der 21-Jährige blieb unverletzt, der Fahrer des Lkw wurde nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus entlassen. Der 40-Jährige Unfallverursacher wurde stationär aufgenommen.

B 189 bis Donnerstagmorgen gesperrt

Die Autobahnab- und -auffahrten waren für die Dauer der Unfallaufnahme und der Reinigung der Straße für zirka 1,5 Stunde gesperrt. Es kam auf der Bundesstraße und der A 24 zu Staus. Die Bergung des Lkw dauerte bis zum frühen Donnerstagmorgen, 5.30 Uhr, an. Die B 189 blieb bis dahin voll gesperrt.