Die Digitalisierung wirkt sich auf nahezu alle Lebensbereiche aus. Dazu gehören Veränderungen im Einkaufsverhalten, Mobilitätsangebote, Lernen und Bildung, Vereinbarkeit von Freizeit und Beruf oder die zwischenmenschliche Kommunikation. Für ländliche Räume bieten sich zahlreiche Chancen, mit neuen Angeboten und Lösungen bestehende Stärken weiter auszubauen und Standortnachteile zu kompensieren. Bei welchen Aufgaben sollen dabei digitale Angebote helfen? Gibt es Apps oder Softwarelösungen, die auf die speziellen Anforderungen einer ländlichen Region zugeschnitten sind? Wie sehen nächste Schritte aus, um die Chancen der Digitalisierung im Landkreis besser zu nutzen?
Vorträge und Workshops
Am Freitag, 28. Februar, wartet auf die Teilnehmer ab 14.30 Uhr ein umfangreiches Programm mit interessanten Impulsen. Carsten Fechner von der Verwaltung des Landkreises berichtet vom Breitbandausbau in Ostprignitz-Ruppin. Kathleen Vogel (Hochschule Harz) stellt den Dorfladen 2.0 vor. Wie mit der Pampa App die Gemeinschaft gestärkt werden kann, berichtet Martin Luge vom "Raum für Zukunft". Aus dem Landkreis Höxter berichtet Heidrun Wuttke über die Digitalisierung auf dem Dorf. Am Sonnabend, den 29. Februar, werden die Themen und Fragen vom Freitag aufgegriffen und in Workshops vertieft und weiterentwickelt.
Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten und die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung über das Team von Büro Blau unter 030 63960370 oder per E-Mail an opr@bueroblau.de.