Laut Bürgermeister Jens-Peter Golde (Pro Ruppin) hatten ihn viele Menschen darum gebeten, dass dem jungen Sänger diese Auszeichnung zuteil wird. "Dein Erfolg bei Voice Kids war eine hervorragende Werbung für Neuruppin", lobte Golde den Schüler, wegen dem der Name der Fontanestadt im Laufe der Show etwa 20-mal vor einem Millionenpublikum gefallen sei. Leroys Erfolg sei auch ein Zeichen dafür, dass "eine Kleinstadt Kultur kann" und dass in der Jugendkunstschule hervorragende Arbeit geleistet werde. Bereits vor Leroy hätten viele andere junge Leute, die heute auf der Bühne stünden, dort ihre Karriere begonnen. Diesbezüglich dankte Golde besonders Musiklehrer Hans Bröge, der Leroy vor etwa vier Jahren entdeckt und für die Joker-Band gewonnen hatte.
Schulleiterin Alexandra Christsagte, sie finde Leroy sehr mutig. Denn er lasse sich nicht beirren und lebe seine Träume.
Daran arbeitet er weiter. Seit der Show ist einiges passiert. "Ich bin danach noch oft darauf angesprochen worden", so der 13-Jährige. Und nicht nur in Neuruppin musste er reichlich Autogramme geben, viele musste er sogar verschicken. Vor wenigen Tagen hat der Junge in einem Studio auch einen Song, zu dem er auch noch ein Musikvideo produzieren will, aufgenommen. Leroy: "Es wird ein Coversong. Welcher es ist, will ich noch nicht verraten." Die Fans von Leroy Erxleben dürfen schon mal gespannt sein.