Wie die Polizeiinspektion in Neuruppin am Sonntag mitteilte, hatten Passanten das Tier am Samstagabend an der Landstraße zwischen Neuruppin und dem zu Fehrbellin gehörenden Dammkrug (beide Ostprignitz-Ruppin) entdeckt.

Fischadler nun beim Greifvogelbeauftragten

Es hatte sich offensichtlich am Flügel verletzt und konnte nicht fliegen. Wie es dazu gekommen war, konnte die Polizei nicht sagen. Die Beamten legten das Tier vorsichtig in einen Karton, den sie zuvor mit einer ihrer Uniformjacken ausgepolstert hatten, und übergaben ihn dem Greifvogelbeauftragten des Kreises.