Eine 17-jährige Fahrradfahrerin ist am Freitagnachmittag zwischen Neuruppin und Kränzlin von einem Auto erfasst worden. Die Jugendliche erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.
Neben der Kreisstraße befindet sich ein baulich getrennter Radweg, auf dem die 17-Jährige laut Polizei unterwegs war. Dann allerdings habe sie die Straße queren wollen, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Dort fuhr ein 40-Jähriger mit einem Hyundai. Der Autofahrer leitete noch eine Gefahrenbremsung ein, kollidierte aber trotzdem mit der Jugendlichen.
Die Unfallstelle musste im Anschluss vermessen werden und war zwei Stunden lang voll gesperrt. Die Kriminalpolizei rekonstruiert nun den genauen Unfallhergang.