Ein brennendes Auto hat Verkehrsteilnehmern am Sonntag, 17. Oktober, auf der Autobahn 24 von Berlin nach Norden viel Geduld abverlangt. Wie ein Polizeisprecher sagte, war südlich von Herzsprung nahe Neuruppin der Wagen einer Fahrerin aus Rostock in Brand geraten. Die Frau konnte sich retten. Für die Löscharbeiten wurden beide Spuren der A24 gegen 14.50 Uhr gesperrt, so dass sich ein bis zu 20 Kilometer langer Rückstau in Richtung Hamburg und Rostock aufbaute.
Da in Berlin und Brandenburg derzeit noch Herbstferien sind und diese in Sachsen gerade begonnen haben, herrschte dichter Verkehr, der sich zum Abend hin erst wieder normalisierte. Der Wagen brannte aus, die Schadenshöhe ist laut Polizei noch unklar.