Zu einem schweren Verkehrsunfall  ist es im Kreis Barnim gekommen, bei dem ein Neuruppiner Motorradfahrer tödlich verletzt wurde. Benjamin Koch überlebte den Frontalzusammenstoß mit einem Pkw bei der Ortschaft Joachimsthal nicht.
Der 32-Jährige war am Sonntag gegen 11.50 Uhr mit seiner Honda CBR 1000 in einer Gruppe von mehreren Motorradfahrern unterwegs gewesen. Als er ein vorausfahrendes Auto überholte, verlor er die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Dabei geriet er in den Gegenverkehr, wo der Fahrer eines entgegenkommenden Mazda nicht mehr ausweichen konnte. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal miteinander.

Jede Hilfe zu spät

Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er erlag trotz Reanimationsversuchen am Unfallort seinen Verletzungen. Die 57 und 55 Jahre alten Insassen des Mazdas wurden leicht verletzt. Für die Unfallaufnahme war die L220 für 90 Minuten voll gesperrt. Benjamin Koch spielte für den SV Union Neuruppin sowohl für die erste als auch zweite Herrenmannschaft Fußball. „Wir sind geschockt“, rang Steven Rogge, Trainer der Reserve, um Worte. Es deutet sich an, dass Punktspiele mit Unioner Beteiligung am kommenden Wochenende abgesagt werden.

Weiterer Kradunfall

Es kam am vorigen Wochenende brandenburgweit zu 90 Verkehrsunfällen. Ein weiterer Kradfahrer kam im Kreis Oberspreewald-Lausitz ums Leben. Auch er kollidierte mit dem Gegenverkehr, hinter einer Rechtskurve tauchte ein Traktor auf.