Update, 11. März 2021: Die vermisste Frau wurde gefunden.
Ende vergangener Woche hatte die Familie noch einmal in einer Fernsehsendung einen Aufruf gestartet und Fotos der 70-Jährigen gezeigt, die an Demenz erkrankt ist und die sich möglicherweise ab dem 24. Juni im Raum Wustrau, Neuruppin oder womöglich in ihrer ehemaligen Heimat Berlin-Reinickendorf verirrt hat. "Wir hatten so viel Hoffnung in den Beitrag gesteckt, weil er ja auch eine große Reichweite hat", sagt Tochter Janina Dicty. Aber nichts passierte – kein einziger Hinweis erreichte danach die Angehörigen. Janina Dicty möchte nun einfach nur verhindern, dass ihre Mutter aus dem Bewusstsein der Menschen verschwindet oder davon ausgegangen wird, dass sie gefunden wurde und man deshalb nichts mehr über diesen Fall hört.

Hoffnung bleibt bestehen

Für die Familie sei es aber nach wie vor wichtig, dass die Augen offen gehalten werden, um eine Spur der 70-Jährigen zu entdecken. "Wir haben so viele Gebiete abgesucht und so viele Menschen angesprochen. Jetzt können wir leider gerade einfach nur noch warten", sagt sie. Warten, dass jemand neue Anhaltspunkte für eine Suche bietet. Dabei setzt die Familie vor allem auf das gelbe Damenrad der Marke Ragazzi mit den Rostflecken und dem Korb am Lenker, mit dem die 70-Jährige am Ende einer Radtour verschwand. Denn auch das Fahrrad ist bis heute nicht wieder aufgetaucht.

Hinweise an die Polizei

Am Sonntag will ein Zeuge die Frau gegen 21 Uhr in einem Waldgebiet zwischen Altfriesack und Pabsthum gesehen haben. Er versuchte an der Frau dranzubleiben, verlor diese jedoch aus dem Blick, teilte die Polizei mit. Es wurden umgehend Suchmaßnahmen auch unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers eingeleitet, die aber nicht zum Auffinden der Frau führten.
Christiane S. ist etwa 1,60 Meter groß, trägt ein dunkles, langärmliges Oberteil, eine Jeans und Wildleder-Schuhe. Sie hat dunkle leicht rötliche Haare. Unterwegs ist sie möglicherweise noch mit einem gelben Damenrad, das einen Korb am Lenker hat.
Info: Hinweise an die Neuruppiner Polizei unter 03391 3540