Dass die Neuruppiner unter die ersten Drei gekommen sind, stand vorher fest. Nur welcher Platz es am Ende werden sollte, das war ungewiss. Um den StartGreen@School-Preis konnten sich nachhaltig wirtschaftende Schülerfirmen aus Deutschland bewerben. Eine Fachjury aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Unternehmensgründung und Schülerfirmen entschied, wer das beste Geschäftsmodell mitbringt. Das Ergebnis einer öffentliche Abstimmung floss in die Bewertung mit ein. Im Finale waren am Ende neben der Tasca Schüleraktiengesellschaft (SAG) noch "Make it Green" aus Berlin und "The Green Club" aus Essen. Das Tasca-Team darf sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro freuen. Die Essener gewinnen den ersten Platz und damit den Hauptpreis in Höhe von 1 500 Euro. Nach Berlin gehen 1 000 Euro.
In der Tasca-Schülerfirma betreiben Jugendliche der achten bis zwölften Klasse des Evi das Schulcafé und das Schulfernsehen Pescado TV. Am Mittwochabend im Bundesumweltministerium erklärten Emelie Zakowski und Lucy Emilia Wegener vom Tasca, dass immer mehr Bereiche der Firma mittlerweile nachhaltig und "grün" gestaltet sind.