Ein Mann aus Radensleben ist am Sonnabend mit einer Rauchgasvergiftung in die Ruppiner Kliniken in Neuruppin eingeliefert worden. In seiner Wohnung in einem Reihenhaus an der Dorfstraße war es zu einem Brand gekommen, den die Feuerwehr löschen musste.
Dass es nicht zu schlimmeren Folgen kam, hat der Mann auch seiner Nachbarin zu verdanken. Nach Polizeiangaben hatte er in den frühen Morgenstunden sein Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen und sich ins Bett begeben. Die Nachbarin hatte den entstehenden Brand aber bemerkt und ihn geweckt. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen, bevor es auf Nachbarhäuser übergriff. Der Schaden wird mit rund 15.000 Euro angegeben.