Wie Polizeisprecherin Dörte Röhrs am Freitag berichtete, waren die Beamten zunächst gegen 22.45 Uhr wegen einer Ruhestörung an den Upstallpfuhl gerufen worden. Sie belehrten den 19-Jährigen und dessen Bekannten, die sich zu laut verhalten hatten. Doch offenbar machten sie weiter Krach. Eine Stunde später wurde die Polizei erneut gerufen.
Der 19-Jährige reagierte darauf ungehalten, beleidigte die Beamten, trat einer Polizistingegen das Bein und schüttete ihrem Kollegen ein Getränk entgegen. Der Betrunkene (1,57 Promille) wurde in Gewahrsam genommen und leistete dort weiterhin Widerstand. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.