Ein Marder hat sich auf dem Hof von Karl-Heinz Müller in Schwante satt gefressen. „Er hat ganz schön zugeschlagen“, ärgert sich der 71-jährige Vogelzüchter, „auch bei den wertvollen Tieren“. Vier Jahre war Ruhe. Da reichten der hohe Maschendrahtzäune um die angelegten Teiche im Freigehege am Kuckswinkel 3. Doch dann fand das schlanke und wendige Tier mit den scharfen Zähnen und seinem großen Appetit eine Lücke zwischen Zaun und d...