Die Stadtwerke Oranienburg warnen vor unlauteren Versuchen anderer Energieversorger, Kunden abzuwerben. Bei den Haustürgeschäften zu eigenen Vertriebszwecken werde eine angebliche Preissteigerung bei den Stadtwerken Oranienburg angegeben, teilte Stadtwerke-Sprecherin Dominika Hrubcová am Mittwoch mit. Die angebliche Preissteigerung werde dann als Gesprächsanlass genutzt, in dem Stadtwerke-Kunden ein vermeintlich günstigeres Angebot gemacht werde.

Keine Preiserhöhung geplant

„Die Stadtwerke Oranienburg beabsichtigen keinerlei Preiserhöhungen für ihre Energieprodukte. Es handelt sich um eine Falschaussage“, sagte Dominika Hrubcová und riet zur Vorsicht. „Um auf Methoden des unlauteren Wettbewerbs nicht hereinzufallen, raten wir allen Kunden, bei Haustürgeschäften keine persönlichen Daten herauszugeben.“ Dazu gehörten Kontodaten, die Anschrift, aber auch die Stadtwerke-Kundennummer oder Zählernummern.
„Verlangen Sie zur Überprüfung der Identität des Anbieters, dass die Person sich ausweist und notieren Sie sich die Kontaktdaten des Vertriebsmitarbeiters und des Unternehmens, das der Besucher vertritt“, riet die Sprecherin. Außerdem empfahl sie Kunden, die Stadtwerke über mögliche Abwehrversuche zu informieren und den Namen der Vertriebsperson und des Unternehmens telefonisch unter 03301 608-600 oder per Mail an kundenservice@stadtwerke-oranienburg.de mitzuteilen.