In der Regel waren es vor Corona etwa 1.000 Menschen, die am Drei-Seen-Lauf in Semlin an den Start gegangen waren. Erheblich kleiner war die Zahl in der Anfangsphase der Sportveranstaltung. Erstmals wurde 1981 gelaufen. Einer der Initiatoren, Gerd Last, fühlte sich an diese Zeit erinnert, als sich am Samstag, 31. Juli 2021, mehrere Läufer an den alternativen Start gen Ferchesar begaben.

Laufgruppen Bünger und Wassersuppe am Start

Statt um die Seen liefen 32 Aktive der Laufgruppe Bünger nur bis zur Dranseschlucht und zurück nach Semlin. Indessen haben acht Aktive der Laufgruppe Wassersuppe den Hohennauener-Ferchesarer See sogar umrundet. Für Laufvater Gerd Last war das nicht nur eine würdige Alternative, sondern „in Wahrheit der 40. Semliner Drei-Seen-Lauf“, wie er meint.
Unterstützt wurde die kleine, aber feine Breitensport-Veranstaltung durch die Baufirma Opitz, die Getränke und Urkunden für die Teilnehmer finanzierte, sowie Semlins Ortsvorsteher Heiko Blankenburg, der persönlich beim Bereitstellen von Tischen und Bänken mit anpackte.

„Hundstagelauf“ am 15. August 2021

Nächster Termin ist am Sonntag, 15. August 2021. Die  Laufgruppe Bünger lädt alle Frischluftfreunde zum „Hundstagslauf“ durch den Rathenower Stadtforst ein. Start ist um 10.00 Uhr am Forsthaus, Ferchesarer Weg.
Es gilt Distanzen von 3, 5 oder 15 Kilometer zu bewältigen. Jeder kann sein Tempo selbst bestimmen und laufend, walkend (gehend) oder wandernd am „Hundstagelauf“ teilnehmen. „Ob Neueinsteiger oder Stammgast, jeder ist herzlich willkommen. Für erfrischende Getränke ist gesorgt. Seid dabei!“, so Gerd Last.